DAS KOLLODIUM von Peter Michels: Der Reiseführer in die abenteuerliche Welt der Kollodium-Nassplattenfotografie

In diesem Beitrag berichtet der Kulturpädagoge Ralf Bräutigam von seinen Erfahrungen mit der wunderbaren Fototechnik der Kollodium-Nassplatten-Fotografie und stellt ein hilfreiches Buch dazu vor:

____

Seit einigen Jahren erlebt die Kollodium-Nassplattenfotografie eine Wiedergeburt. Es ist schwer, sich dem Reiz einer solchen Aufnahme zu entziehen. Es sind sehr scharfe Bilder, meist mit einem sehr kleinen Tiefenschärfebereich. Weil auch ein Teil des für das menschliche Auge unsichtbaren UV-Lichts eingefangen wird, wirken diese Bilder immer etwas magisch. So ging es mir vor einigen Jahren. Ich wollte sofort diese Technik selbst erlernen und nahm an einem Einsteigerkurs teil. Hier wurde ich völlig infiziert. Das Hantieren mit der historischen Plattenkamera, der Geruch der nötigen Chemikalien und das Vorbereiten der Platte waren Bestandteile einer völlig entschleunigten Art des Fotografierens.

Kollodium Fotografie von Ralf Bräutigam

Einige Tage nach dem Kurs erstand ich auf ebay eine alte Laufbodenkamera, besorgte mir die nötigen Chemikalien und Blechplatten und …
                                                                                                                                     … fing von vorne an.

 

Vom Kurs übrig war noch ein wenig Geschicklichkeit für das Beschichten der Platte, aber die Kamera war anders, das Objektiv viel lichtschwächer und der Blitz nicht stark genug. Die Qualität der entstandenen Bilder war nicht annähernd mit den tollen Fotos aus dem Workshop vergleichbar. Inzwischen werden die Aufnahmen besser und ich bin dabei, meinen Weg in die Kollodium-Nassplattenfotografie zu finden.

Ein treuer Begleiter ist mir hier DAS KOLLODIUM von Peter Michels geworden. In diesem umfangreichen Handbuch findet man wirklich auf alle Fragen eine Antwort. Von Tipps zu Kameras und Laborausstattung über verschiedene Formeln für Kollodium, Entwickler und Firnis bis hin zu den Abläufen ist alles erklärt. Bereichert wird das Buch durch viele historische Informationen zu dieser Technik und zehn reich bebilderte Portraits von Fotografen, die mit dem Verfahren arbeiten, jeder mit seiner eigenen Herangehensweise. Das „Schwarze Kapitel“ am Ende des Buches schließlich behandelt mögliche Fehlerquellen – und es gibt einiges, das einen in die Verzweiflung treiben kann!

Ich empfehle jedem, der in die Kollodium-Nassplattenfotografie einsteigen möchte, dieses Buch noch vor der Kamera anzuschaffen.

Peter Michels arbeitet momentan an einer zweiten Ausgabe, deren Erscheinen für das zweite Quartal dieses Jahres geplant ist.

Peter Michels: DAS KOLLODIUM
248 Seiten
Verlag: Fotokultur Media

ISBN-10: 3000494197
ISBN-13: 978-3000494192

_______

Ralf Bräutigam ist Dokumentarfilmer und Kulturpädagoge mit Schwerpunkt Fotografie und Video. Wer ihn und die Kollodium-Fotografie kennenlernen möchte, hat dazu beim nächsten Fotowochenende in Königsdorf Gelegenheit.

Ralf führt verschiedene pädagogische Foto- und Videoprojekte mit unterschiedlichen Zielgruppen durch. Näheres zu seiner Arbeit unter www.morado.info.

Ein weiterer Artikel zur Kollodium-Nassplatten-Fotografie findet sich hier.

Jan 30th, 2018 | By | Category: Literatur und Links

Leave Comment