Das eigene Zimmer als Lochkamera – in Zeitraffer gefilmt!

Warum mal nicht zuhause experimentieren? Das eigene Wohnzimmer ist schnell zu einer großen begehbaren Lochkamera umgebaut und liefert ein einmaliges Seherlebnis!

Hier wird das Zimmer abgedunkelt
und zur Camera Obscura umfunktioniert.

  • Dazu muss man lediglich alle Fenster und Türen verdunkeln: Dies geht gut und schnell mit Pappe, schwarzer Teichfolie oder schwerem Bühnenvorhang.
  • An einer Stelle muss man ein Loch freilassen: Es sollte die Größe eines 1 Euro Stückes haben. Wenn es draussen hell ist und nur noch durch das Loch Licht in das Zimmer fällt, kann man an den Wänden, dem Bodenund der Decke ein faszinierendes optisches Phänomen entdecken: Den Camera Obscura Effekt: Die Welt ist spiegelverkehrt und auf dem Kopf stehend im Zimmer abgebildet.

Und so sieht es in der
Zimmer-Lochkamera aus.

  • Wer möchte, kann auch unterschiedliche Lochgrößen ausprobieren. Am besten nimmt man dazu ein dünnes Blech oder Aluminium, wie man es etwa bei Tiefkühlfischschälchen findet. Die dort hineingeschnittenen Löcher klebt man über das größere Loch, das man zuerst in die Pappe oder Folie gemacht hat. So hat man – wie bei einer normalen Kamera – verschiedene Blenden und kann schauen, wie sich unterschiedliche Lochgrößen auf das Bild im Zimmer auswirken.

Das wars schon, die Camera Obscura ist fertig: Man kann mit dem riesigen Fotoapparat Bilder machen – oder man stellt eine Videokamera auf und filmt, was im Raum zu sehen ist.

Der Youtube User hat genau das ausprobier. Er hat zudem seine Videocam in seiner Schlafzimmer-Camera-Obscura aufgestellt und einen Tag lang gefilmt, wie sich das Bild in der großen Lochkamera ändert. So eintstand ein beeindruckenden Zeitraffer-Video.

Seine Beschreibung zu dem Film: Sobald ich den Rollladen in meinem Schlafzimmer herunter lasse und dieser nur einen kleinen Spalt offen bleibt, ergibt sich die Wirkung einer Lochkamera!
Die Lamellen des Rollladens wirken dabei wie eine Blende. Der Straße mit den gegenüber liegenden Häusern projiziert sich dabei auf die Wand in meinem Zimmer. Ich habe eine Zeitraffer-Aufnahme aus dem Video gemacht, wobei man die Wolken schnell vorbei ziehen sieht.

Also dann viel Spaß beim Ausprobieren !!!

Jun 13th, 2012 | By | Category: Ideen und Tipps

Leave Comment