Handbuch Kulturpädagogik für benachteiligte Jugendliche

Ein umfassendes Grundlagenbuch für die kulturpädagogische Arbeit

Dem Titel nach richtet sich dieses Handbuch an PädagogInnen, die mit benachteiligten Jugendlichen arbeiten. Doch es geht weit darüber hinaus: Es stellt eines der umfassendsten Grundlagenbücher für die kulturpädagogische Praxis dar. In kaum einem anderen Buch findet man so gut geschriebene Beiträge zu den wichtigsten Grundbegriffen wie Kultur und Kreativität, Selbstwirksamkeit und Anerkennung, Pädagogik und ästhetische Bildung.

handbuch kulturpaed

Tobias Braune-Krickau
Stephan Ellinger
Clara Sperzel (Hrsg.)
Handbuch Kulturpädagogik für benachteiligte Jugendliche
ISBN 978-3-407-83178-1
1. Auflage 2013. 973 Seiten.
EUR 78,00, Gebunden.
 

Zudem wird Kulturpädagogik in den geschichtlichen Kontext gesetzt, umfassend beschrieben, eingegrenzt und in den Bezug zur allgemeinen Pädagogik gebracht. Die einzelnen Fachbeiträge stellen gut leserlich und sehr gründlich die wichtigsten Aspekte und Hintergründe dar. 250 Seiten gut geschriebenes und verständliches Hintergrundwissen helfen, die eigene kulturpädagogische Arbeit einzuordnen und theoretisch zu fundieren.

Die restlichen 700 Seiten machen kulturpädagogische Praxis beispielhaft erlebbar. Hier wird auf die Handlungsfelder Kunst, Literatur, Digitale Medien, Museum, Musik, Spiel, Tanz, Theater, Zirkus und Artistik, Film, Fotografie sowie Tischkultur eingegangen. Jedes Handlungsfeld wird eingangs vorgestellt und theoretisch fundiert. Im Anschluss werden dazu mehrere Projektideen erläutert. Beim Lesen erhält man auf diese Weise immer wieder gute Anregungen für eigene Projekte.

Für das Handlungsfeld Fotografie geht Professor Alfred Holzbrecher auf pädagogische und didaktische Rahmenbedingungen und Möglichkeiten ein. Anschließend werden drei sehr unterschiedliche fotopädagogische Projekte als Best-Practise Beispiele präsentiert.

Den über 70 AutorInnen dieses Handbuchs ist es gelungen, Theorie und Praxis der Kulturpädagogik anschaulich zusammenzuführen. Mit 973 Seiten und dem Gewicht eines Ziegelsteins erhält man eines der umfassendsten, aktuellsten und verständlichsten Kompendien zu diesem Thema.

Zusätzliche Materialien und Informationen zum Buch sind auf der Homepage der Herausgeber/innen unter www.kulturpaedagogik.net zu finden.

 

Informationen des Verlags:

„Dieses Handbuch stellt die theoretischen und praktischen Grundlagen für die kulturpädagogische Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen umfassend dar. Es ist nicht nur ein allgemeines Bildungsziel, Kompetenzen im Umgang mit kulturellem Wissen und kulturellen Praktiken zu erwerben. Darüber hinaus ermöglichen die kreativen Arbeitsformen der Kulturpädagogik eine Förderung und Einbeziehung von jungen Menschen, die sich für klassische didaktisch-pädagogische Konzepte kaum mehr begeistern lassen.“

Tobias Braune-Krickau ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Ev. Theologie der Philipps-Universität Marburg.

Prof. Dr. Stephan Ellinger ist Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind u. a. Kulturpädagogik, pädagogische Beratung und Kreativitätsförderung.

Jul 13th, 2014 | By | Category: Literatur und Links

Leave Comment