Mit Pappe, Klebeband, Lupe und Scanner eine Kamera bauen

Der Dokumentarfilmer und Kulturpädagoge mit Schwerpunkt Fotografie Ralf Bräutigam ist für seine interessanten Projekte und faszinierenden Experimente rund um Fotografie und Film bekannt. In folgendem Beitrag beschreibt er, wie man mit einem einfachen Flachbettscanner, einer Lupe und einem Karton eine verblüffende Kamera basteln kann:

Mit einigen wenigen Materialien kann man sich in kurzer Zeit eine besondere digitale Kamera bauen. Ein Flachbettscanner dient bei dieser Bastelarbeit als Digitalrückteil der Kamera. Aus Pappe und Lupe wird ein Objektiv hergestellt. Fotos aus der Scannerkamera haben ein ganz besonderes Aussehen. Das liegt an der Aufnahmetechnik dieser Kamera. Der Scankopf tastet das Abbild aus dem Objektiv zeilenweise ab und so entsteht ein Bild aus vielen kleinen „Zeitscheiben“. Interessant wird das, wenn Bewegung mit ins Spiel kommt.

Es macht richtig Spaß zu experimentieren und herauszufinden, wie sich Bewegungen mit und entgegen der Scanrichtung auswirken – manchmal werden die Ergebnisse auch etwas gruselig, wie auf dem Beispielbild, bei dem die Hand mit der Scanrichtung bewegt wurde. Die Bilder werden übrigens immer schwarzweiß, weil auf der Abtastfläche nur ein sehr schwaches Abbild ankommt, das der Abtastkopf auch noch selbst beleuchtet. Deshalb sind die Farben so schwach, dass die Abtastung sie nicht mehr erkennt.

Und so wird es gemacht:

Aus vier Pappscheiben mit ca. 20 cm Seitenlänge wird der äußere Karton des Objektivs gebaut. Für den inneren Teil wählt man als Maß etwa 19 cm. Das Innenteil soll sich verschieben lassen, aber auch nicht zu locker sein, damit an der Seite kein Licht einfallen kann. Über die Verschiebung der Kartons zueinander wird die Schärfe eingestellt. Der innere Karton bekommt noch einen Deckel mit einem großen Loch, über das innen eine Lupe angebracht wird. Das Objektiv wird dann auf dem Scanner befestigt und fertig ist die Digitalkamera, die man natürlich noch an einen Laptop anschließen muss!

Einen tieferen Einblick in das Thema bekommt man auf der Seite von Michael Golembewski, der sich sehr eingehend mit der Scannerfotografie beschäftigt hat. Hier gibt es auch noch schöne Beispielbilder zu sehen. http://golembewski.awardspace.com/index.html

Jun 14th, 2017 | By | Category: Kameras, Hardware und Labor

Leave Comment